Für alle diejenigen von Euch, die bisher noch keinen Adventskalender für ihre Kinder haben und auch noch nicht wissen, was sie machen sollen. Hier ein paar kleine Ideen. Vielleicht ist ja was dabei.

Jedes Jahr überlege ich nämlich erneut, was ich in den Adventskalender unserer beiden Mäuse füllen soll. Am liebsten wäre mir immer, es gäbe fertige Sets. Mein Problem ist nur, dass unser Sohn nahezu alle fertigen Playmobil Adventskalender bereits hatte 😉 und unsere Tochter die Standardlösungen einfach nicht mag. Einfach nur Süssigkeiten finde ich langweilig, also sind Alternativen gefragt.

Die Basis

Als Basis dient mir alljährlich die gleiche Tannengirlande und das Set von 24 Säckchen. Hier gibt es viel Auswahl in den Läden. Zum Beispiel findet man immer ganz süße hier bei Depot oder bei Tchibo.

Zum Befüllen suche ich mir immer eine Kombination aus Süssigkeiten und anderen Kleinigkeiten, angepasst an das Alter und die Vorlieben. Meist hat es auch etwas mit einem Weihnachtsgeschenk zu tun.

Der Inhalt

Die Süssigkeiten, die dieses Jahr in den Adventskalender kommen sind ein Glücksgriff. Da ich auch mal wieder spät dran war und immer irgendwelche außergewöhnliche Süssigkeiten rein sollen, habe ich online bestellt. Und zwar…. eine Auswahl an amerikanischen Süssigkeiten!

Süssigkeiten im Adventskalender

Süssigkeiten im Adventskalender

 

Diese Auswahl habe ich bei Amazon bestellt und zwar die Heavenly Tweets Amerikanischer Reeses Schokolade Geschenkkorb – Small – weiße Schachtel und die Heavenly Tweets Amerikanischer Wonka-Süßigkeiten Geschenkkorb – Small. (Das sind übrigens Werbelinks )

Ich bin echt gespannt, wie die schmecken werden. Toll aussehen tun sie auf jeden Fall!

Da es nicht jeden Tag Süssigkeiten in dem Adventskalender geben soll und sich unser Sohn dieses Jahr zu Weihnachten das Playmobil Kreuzfahrtschiff wünscht, ist es relativ einfach. Ich nehme die kleinen Teile und werde sie in die rechtlichen Säcken füllen.

Für unsere Tochter, die unheimlich gerne bastelt, werden es zusätzlich zu den Süssigkeiten Bastelutensilien. Unterschiedliche Glitzer- und Musterpapiere, ein Buchstabe ihres Namens zum Bemalen, kleine Styroporsterne und Pailletten in unterschiedlichen Farben zum Verzieren.

Die Spannung steigt…

Ich bin gespannt, wie die Inhalte ankommen werden. 🙂 Für mich ist es ein riesiger Spaß zu beobachten, wie die beiden Tag für Tag um den Adventskalender stromern und am liebsten alle Päckchen gleich aufmachen würden. Diese Spannung und Freude, wenn die Päckchen dann geöffnet werden, gehören einfach zur Adventszeit dazu. Ich habe mich damals immer über meinen Adventskalender gefreut und möchte das an meine Kinder weitergeben. Für mich gehört das einfach zur Weihnachtszeit dazu.

Wenn Ihr Lust habt, sendet mir doch mal Eure Ideen für einen Adventskalender. Dann haben wir nächsten Jahr eine lange Liste mit Ideen von der jeder nur profitieren kann.

Viele Grüße

Nicole

P.S. Meine liebe Freundin Janine aus Berlin hat auch einen schönen Beitrag zum Thema Adventskalender geschrieben. Schaut doch mal vorbei 🙂  http://janinewhitehouse.de/diy-mein-grosszuegiger-adventskalender