Dieser Nudelsalat ist einfach perfekt. Er eignet sich zum Grillen, für die Lunchbox oder einen Abend für Freunde. Für eine Grillparty haben Marc und Silvia diesen wirklich tollen italienischen Nudelsalat mit Rucola und getrockneten Tomaten mitgebracht.  Wir „Großen“ fanden ihn alle spitze. Bis auf die getrockneten Tomaten fanden ihn meine Tochter und ihre Freunde sehr lecker und die kann man ja auch weglassen oder zur Seite schieben. 🙂

Italienischer Nudelsalat mit Rucola
Zubereitungszeit
20 Min.
Ruhezeit
2 Stdn.
 
Portionen: 4
Zutaten
  • 500 g Schmetterlingsnudeln
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 1 Bund Rucola
  • 200 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 50 g Pinienkerne
  • 150 g Oliven
  • 50 g Parmesan
Für das Dressing
  • Olivenöl
  • Öl von den Tomaten
  • Basalmico Essig
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz,Pfeffer, Zucker
Anleitungen
Der Salat
  1. ACHTUNG: Nicht das Öl der getrockneten Tomaten wegschmeißen, das braucht Ihr noch für die Sauce! 

  2. Zunächst die Nudeln bißfest garen und auskühlen lassen. 

  3. Rucola abspülen, die langen Stile abschneiden,  je nach Blattgröße grob zerkleinern und für später bei Seite stellen. Der kommt erst kurz vor dem Servieren zum Einsatz. Ihr könnt Ihn also auch erst später vorbereiten.

  4. Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne, ohne Fett, goldbraun anrösten und auskühlen lassen.

    Pinienkerne rösten
  5. Anschließend die Cocktailtomaten, die getrockneten Tomaten und die Oliven zerkleinern. Zusammen mit den Pinienkerne gebt Ihr alles zu den Nudeln.

Das Dressing
  1. Knoblauch und Zwiebel fein zerkleinern.

  2. Aus Olivenöl, Öl der Tomaten, Senf, Basalmico Essig, Salz, Pfeffer und Zucker ein Dressing erstellen und mit dem Salat vermengen. 

    Das Verhältnis der Zutaten ist extreme Geschmacksache und hängt auch an der Intensivität des Öls aus den Tomaten. 

    Als Faustformel: 50% Olivenöl, 25% Öl der Tomaten und 25% Basalmico Essig.  Einfach mit dem Senf nach und nach zusammenfügen verrühren und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  3. Den Parmesan grob reiben und unter die Nudeln heben.

  4. Den Salat für ca. zwei Stunden in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen. Eventuell anschließend noch einmal nach Geschmack abschmecken.

  5. Erst jetzt vor dem Servieren hebt Ihr den Rucola unter den Nudelsalat. So ist er immer noch schön knackig und grün.

Falls Ihr noch einen zweiten Nudelsalat machen möchtet, wie wäre es mit einem einfachen Nudelsalat mit selbstgemachter Mayonnaise?

Guten Appetit!
Nicole

Italienischer Nudelsalat mit Rucola und getrockneten Tomaten