Jetzt, da bei uns die Schule bald wieder losgeht, durften sich die Kinder neue Trinkflaschen aussuchen. Bisher hatten sie Emil- die Flasche aus Glas und jetzt sollte noch eine Alternative her, um auch mal wechseln zu können.

Die Wahl der Kinder fiel auf die Contigo Grace. Wir hatten schon mal Contigo Flaschen, da waren es Contigo Swiss. Wie Ihr seht, in unterschiedlichen Farben.

Contigo Trinkflasche für Kinder

Ich war nicht ganz so begeistert, da es wieder eine Plastikflasche ist, aber es gibt wie immer Vor- und Nachteile. Da wir mal wieder nicht bis zum Schulanfang abwarten konnten, haben wir die Contigo Grace gleich ausprobiert.

Und da Ihr vielleicht auch bald mal eine neue Flasche kaufen müsst, schreibe ich Euch hier von den Vor- und Nachteile, wie sie sich für uns darstellen. Wie Ihr sehen werdet, ist es keine wissenschaftliche Ausarbeitung und sicherlich nicht vollständig …. es unser ganz simpler und auf keinen Fall objektiver Erfahrungsbericht anhand unserer Kriterien.

 

Unser Vergleich

Fazit

Es ist Gleichstand bei unserem Vergleich. Beide Flaschen haben ihre Vor- und Nachteile. Ich finde beide Flaschen gut und die Kinder auch. Für Euch und Eure Familie müsst Ihr leider selbst entscheiden. Ich kann beide Flaschen empfehlen und wir haben beide im Gebrauch.

Sollte Euch eine Flasche und meine Zusammenfassung gefallen, würde ich mich freuen, wenn Ihr sie über die Links unten kauft, denn dann erhalte ich ein wenig Provision. Die Flaschen, die ich hier beschrieben habe, habe ich alle selbst gekauft und wie gesagt, sie sind bei uns täglich im Einsatz. 🙂

 

 

Für Emil- Flaschen gibt es auch noch eine Bürste und passende, praktische Trinkflaschenverschlüsse, die die beiden Mäuse auch gerne verwenden.

Welche Flaschen nehmt Ihr denn?

Liebe Grüße

Nicole

P.S. Wir haben schon so viele Flaschen ausprobiert…. Aluflaschen haben wir verbannt, denn da darf man keine säurehaltigen Getränke einfüllen und Spülmaschine geht auch nicht. Ganz ehrlich … das ist im Familienalltag unrealistisch und es war tatsächlich so, dass sich bei uns mal die Beschichtung innen gelöst hat. Keine schöne Vorstellung, dass auch nur einer von uns, das vielleicht mal getrunken hat.

Letztendlich achte ich bei unseren Plastikflaschen jetzt immer darauf, ob sich der Geruch irgendwie über die Zeit verändert. Auch ab und zu mal selber daraus trinken hat mich schon dazu gebracht eine Flasche wegzuschmeißen. Das Wasser hat nämlich nach Plastik geschmeckt. Die Kinder merken es nicht… daher sollten wir testen.

Vergleich TrinkflaschenVergleich TrinkflaschenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken